Saturn’s Mythologie und sein Einfluss auf die Traditionen der Moderne | DENKE-ANDERS-BLOG

Dies ist ein verkürzter Artikel über die mythologische Darstellung des Saturns. Der Charakter des Saturns (Lord of the Rings, Lord of Darkness) steht gegen alles, was wir Menschen vertreten. Lesen Sie diesen Beitrag NICHT, wenn Sie sensibel sind und eine ausgeprägte Fähigkeit besitzen, sich in Situationen hineinzuversetzen. Lesen Sie diesen Text NICHT, wenn Ihnen die Perspektive fehlt, solche Informationen in den richtigen Kontext zu setzen.

Saturn’s Mythologie

Die stärksten Täuschungen sind die, die am nächsten an der Wahrheit liegen. Samstag (Saturday), der siebte Tag des Heidnischen Kalenders, wird angenommen, dass er für den biblischen Sabbat steht, aber er ist es nicht. In einer komplizierten Drehung hat Satan selbst den Sonntag als nachgemachten Anbetungs-Tag erzeugt. Der Zweck dieses doppelten Betrugs ist, alle zu täuschen, die aufrichtig wünschen, ihren Schöpfer zu ehren, entweder indem sie am Tag des ‘Herrn’ oder dem siebenten Tag (den Sabbat) beten. Auf diese Weise wird die Aufmerksamkeit von der Wahrheit abgelenkt, dass der Saturday (Samstag) selbst eine Fälschung ist, der den grausamsten und blutrünstigsten aller Götter ehrt, den Saturn (schwarze Sonne).

Um die betrügerische Natur des Saturdays (Samstag) zu verstehen, ist es wichtig diesen Tag zurück zu seinen Wurzeln zu verfolgen. Das Wort Saturday (Samstag) bedeutet „Saturn’s Day“. Die meisten, wenn nicht alle der alten Religionen, hatten Saturn in ihrem Pantheon der Götter.

„Saturn“ war es für die Römer, „Kronos/Chronos“ für die Griechen, für die Ägypter war es „Khons“ oder „Osiris“, die Babylonier nannten ihn „Ninus“, während er für die Assyrer als „Bel“, „Bal“ oder „Belus“ bekannt war. Die Phönizier, Karthager und Kanaaniter bezeichneten Saturn als „Baal“ oder „Baalim“.
— Weiterlesen www.denkeandersblog.de/saturns-mythologie-sein-einfluss-auf-die-traditionen-der-moderne/

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.