Bio-Frequenz-Therapien – Alternatives Krebsforum

Bio-Frequenz und Krankheit

Ätherische Öle haben eine sehr hohe Frequenz

Die Wirksamkeit von ätherischen Ölen kann nicht vollständig ohne eine Diskussion der Frequenz verstanden werden.

Die Frequenz ist eine messbare Geschwindigkeit von elektrischer Energie, die konstant zwischen zwei beliebigen Punkten ist. Jedes Lebewesen hat eine elektrische Frequenz. Robert O. Becker, MD, dokumentiert die elektrische Frequenz des menschlichen Körpers in seinem Buch, The Body Electric.

Ein Frequenz-Generator wurde in den frühen 1920er Jahren vom Arzt Royal Raymond Rife entwickelt. Er fand heraus, dass durch die Verwendung bestimmter Frequenzen, konnte er eine Krebszelle entwickeln oder einen Virus zerstören. Er fand heraus, dass diese Frequenzen die Entwicklung der Krankheit verhindern können, und andere Krankheiten zerstören würden.
(Dies wurde ihm bei dem Wirtschaftfaktor MEDIZIN zum Verhängnis!)

Bjorn Nordenstrom, ein Radiologe aus Stockholm, Schweden, schrieb das Buch „Biologisch Closed Circuits“. Er entdeckte in den 1980er Jahren, dass, indem man eine Elektrode im Inneren eines Tumors und den Betrieb eines Milliampere DC (Direct Current) durch die Elektrode sandte, er den Krebs-Tumor auflösen und sein Wachstum stoppen konnte. Er fand elektropositive und elektronegative Energiefelder im menschlichen Körper. (Das durfte auf keinen Fall die Onkologien erreichen!)

Bruce Tainio von Tainio Technologie in Cheney, Washington, entwickelte neue Ausrüstung, um die Bio-Frequenz von Menschen und Lebensmitteln zu messen. Er nutzte diesen Bio-Frequenz-Monitor, um die Beziehung zwischen Frequenz und Krankheit zu bestimmen.

Beim Messen in Megahertz, wurde festgestellt, dass verarbeitete / Konserven eine Null MHz Frequenz hatten, frisch Erzeugte eine bis zu 15 MHz Frequenz gemessen wurden; trockene Kräuter 12-22 MHz; und frische Kräutern 2-27 MHz. Ätherische Öle begannen mit 52 MHz und gingen hoch bis 320 MHz, was bei Rosenöl häufig der Fall ist.

Ein gesunder Körper hat typischerweise eine Frequenz im Bereich von 62 bis 78 MHz, während die Krankheit bei 58 MHz beginnt.

Klinische Forschung zeigte, dass ätherische Ölen, die als die höchste Frequenz der natürlichen Substanz der Menschheit bekannt sind, eine Umgebung schaffen, in der Mikroben, Krankheit, Bakterien, Viren, Pilze, usw., nicht über’leben können. Wahrlich, haben die Chemie und Frequenzen von ätherischen Ölen die Fähigkeit der Menschheit zu helfen, eine optimale Gesundheitsfrequenz aufrecht zu erhalten!

Es ist wunderbar, zu entdecken, dass die Frequenzen der ätherischen Öle um ein Vielfaches größer sind als die Frequenzen der Kräuter und Lebensmittel.
Seit Jahren hat sich die Forschung auf die Anwendung von elektrischer Energie zu Krankheitsrückgang geführt. Wissenschaftler auf dem Gebiet der natürlichen Heilung haben geglaubt, dass es eine natürliche Art und Weise geben muss, um die körpereigene elektrische Frequenz zu erhöhen.

Diese für die Forschung hat zur anschließenden Entdeckung der elektrischen Frequenzen in ätherischen Ölen geführt. Patienten fühlten sich emotional besser, wenn Öle in ihren Zimmern verstreut wurden. Es schien, dass diese Patienten innerhalb von Sekunden mehr Ruhe und weniger ängstlich mit wenig Inhalationen waren. Bestimmte Öle wirkten innerhalb von 1-3 Minuten, andere innerhalb von Sekunden.
Es ist faszinierend, zu denken, dass ein Öl, das auf die Fußsohlen aufgetragen wurde bis zum Kopf reisen kann und innerhalb einer Minute wirksam sein kann. (Beim Einreiben mit frischem Knoblauch ist es bei den frischen ätherischen Ölen dasselbe in der Wirksamkeit, ohne dass man den Knoblauch verzehren muss!)

Ungesunde Stoffe sind die Ursache für Frequenz-Änderungen.

In einem Test, wurde die Frequenz von zwei Personen, einem 26-jährigen Mann und einem 24 Jahre alten Mann bei 66 MHz gemessen. Die erste erhielt eine Tasse Kaffee (ohne davon zu trinken), und seine Frequenz sank in 3 Sekunden auf 58 MHz. Er stellte den Kaffee zur Seite und atmete den Duft von ätherischen Ölen ein. Innerhalb von nur 21 Sekunden hatte sich seine Frequenz wieder auf 66 MHz erhöht.

Der 2. Mann nahm einen Schluck Kaffee und seine Frequenz sank auf 52 MHz in ebenfalls 3 Sekunden. Es wurden jedoch keine ätherischen Öle während zur Erholung angewandt, und es dauerte 3 Tage, bis sich seine Frequenz wieder zu seiner ursprünglichen 66 MHz zurück bildete.

Einer überraschender Aspekt dieser gemessenen Studie war der, welchen Einfluss die Gedanken auf die körpereigene elektrische Frequenz haben. Negative Gedanken senkten die zuvor gemessene Frequenz um ganze 12 MHz, und positive Gedanken hoben die gemessene Frequenz um ganze 10 MHz an.

Es wurde auch festgestellt, dass Gebet und Meditation die gemessenen Frequenz-Ebenen um 15 MHz anstiegen liessen.

Young Living Essential Oil ™ Frequenzen:

Fülle 78 MHz

Akzeptanz 102 MHz

Aroma Ausgehmöglichkeiten 84 MHz

Aroma Siez 64 MHz

Erwecken 89 MHz

Brain Power 78 MHz

Christmas Spirit 104 MHz

Citrus Frische 90 MHz

Clarity 101 MHz

Di-Gize 102 MHz

Drachenzeit 72 MHz

Traumfänger 98 MHz

EndoFlex 138 MHz

En-R-Gee 106 MHz

Envision 90 MHz

Exodus II 180 MHz

Vergebung 192 MHz

Sammeln 99 MHz

Gentle Baby-152 MHz

Erdung 140 MHz

Harmony 101 MHz

Hoffen 98 MHz

Demut 88 MHz

Immupower 89 MHz

Inneres Kind 98 MHz

Inspiration 141 MHz

In die Zukunft 88 MHz

Freude 188 MHz

Juva Flex 82 MHz

Vergrößern / Purpose 99 MHz

Melrose 48 MHz

Herr 147 MHz

Motivation 103 MHz

M-Grain 72 MHz

PanAway 112 MHz

Leidenschaft, Live-w / 89 MHz

Friede & Beruhigung 105 MHz

Jetztzeit 98 MHz

Reinigung 46 MHz

Raven 70 MHz

RC 75 MHz

Release 102 MHz

Sich entlasten 56 MHz

Heilige Mt. 176 MHz

SARA 102 MHz

Sensation 88 MHz

Übergeben 98 MHz

Diebe 150 MHz

3 Weise Männer 72 MHz

Trauma Life 92 MHz

Valor 47 MHz

Weiße Angelica 89 MHz“

Lieber Frequenz-Gruß
Lena

Ätherische Öle und ihre oft schnell spürbare Wirkung

:GS24 http://www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php?f=12&t=171&p=411&hilit=%C3%A4therische+%C3%96le#p411
Ätherische Öle waren auch in der Amygdalin (B17)-Klinik-Krebstherapie enthalten, in der es dazu kam: „Bewaffneter Übergriff auf ein US-Krebszentrum mit Laetrile

http://www.beautiful-life-magazin.com/pdf/2wohlfuehlen/1aromatherapie.pdf
Was ist bei der Anwendung von ätherischen Ölen bei Kindern zu beachten?

Die heilenden Wirkungen ätherischer Öle stehen außer Frage und werden seit langem in der Aromatherapie genutzt. Aber es zeugt von geringer Fachkenntnis, diese Öle pauschal als ungefährlich zu bezeichnen. Sie enthalten Wirkstoffe in hoher Konzentration und können deshalb insbesondere für Kinder unverträglich, im Extremfall sogar giftig sein.
Es ist wichtig, dass ätherische Öle nie pur angewendet, sondern immer in einem Trägeröl (beispielsweise Jojobaöl, Mandelöl oder Haselnussöl) verdünnt werden. 

:arrow: Bei Erwachsenen sollte die Verdünnung immer drei Prozent betragen, das entspricht zehn Millilitern Trägeröl, in denen sechs Tropfen ätherisches Öl verdünnt werden. 

:arrow: Doch bei Kindern muss die Verdünnung wesentlich höher sein, nämlich einprozentig, das sind zwei Tropfen ätherisches Öl auf zehn Milliliter Trägeröl! 
Bei Säuglingen bis zum sechsten Lebensmonat empfiehlt es sich überhaupt auf den Einsatz von ätherischen Ölen zu verzichten, da diese eine hochkonzentrierte Substanz sind und daher die Wirkung bei Säuglingen zu stark wäre.
 
Hydrolate (Blütenwässer – zum Beispiel Rosenwasser, Lavendelwasser, Kamillenwasser und Orangenblütenwasser), fette Öle (Trägeröle) und Homöopathie eigenen sich ideal zur Anwendung bei Säuglingen.
Weiters sollten nur milde ätherische Öle für Kleinkinder und Kinder verwendet werden. Dies sind unter anderem Angelika, Benzoe, Cajeput, Citronelle, Eukalyptus staigeriana, Fenchel, Geranie, Immortelle, Kamille römisch und blau, Koriander, Kümmel, Lavendel, Mandarine, Manuka, Majoran, Neroli, Orange, Rosenholz, Rose, Sandelholz, Schwarzkümmel, Thymian geraniol, Thymian linalool, Teatree (Teebaumöl), Vanille,Weißtanne, Zeder, Zitrone, Zitronengras und Zypresse. Gerade bei »gängigen Ölen« wie Pfefferminze, Eukalyptus officinalis und Rosmarin ist eine höhere Neigung zu Allergien bei Kindern feststellbar und klinisch erwiesen.“

Immunöl für die Fußsohlen:
„Dazu benötigen Sie: 5ml Johanniskrautöl, 2 Tr. Eukalyptus citriodora, 1 Tr. Lavendel, 3 Tr. Thymian linalool. In einem kleinen Gefäß mischen Sie das Johanniskrautöl mit dem Eukalyptus, dem Lavendel und dem Thymian, danach auf den Fußsohlen verteilen, 5 Minuten einreiben und wenn das Öl eingezogen ist, Wollsocken über die Füße ziehen.“

Zurück zum Erwachsenen und der wirkungsvollsten Anwendungen der Ätherischen Öle:
Inhaliert – oder –
 äußerlich in Form von Einreibungen, Bädern und Massagen, müssen wir nur 3 Stellen unseres Körpers morgens und abends mit 1 Teelöffel der fertigen Trägeröl-Einmassagemischung einreiben:
:arrow: die betroffene Stelle (außer den Augenbereich, hier geht man in den Nacken),
:arrow: den Solarplexpunkt (hier laufen alle Nervengeflechte zusammen http://www.healthguidance.org/hgimages/16265Solarplexus.jpg und die
:arrow:  Fußsohlen (hier befinden sich alle Akupressurpunkte). 
Nach 5-7 Tagen sollte eine wesentliche Besserung eingetreten sein. Im Regelfall sollten wir das Ätherische Einmassageöl 3 Wochen lang so einreiben, um das innere Gleichgewicht wieder herzustellen.
 

Ätherische Öle als Kompressen:
1 Esslöffel Honig mit bspw. 1-2 Tropfen Koriander-Öl mischen und in ¼-½ Liter Wasser ohne Metall einrühren. In dieser Gabe löst sie Krämpfe und Verspannungen, lindert Verdauungsprobleme sowie rheumatische Beschwerden.

;) Aphroditis-Wein für Sommernächte:
1 Flasche halbtrockenen Weißwein mit 3 Tropfen Zimt, 2 Tropfen Koriander und 1 Tropfen Zitrone versetzen, dann 1 Stunde verkorkt durchziehen ziehen.

— Weiterlesen www.digigalleria.net/krebs-nur-eine-krankheit/viewtopic.php

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.