W8AUF.COM Mensch informiert Mensch

Wissen schafft Erleben

Politik ➤ Chinas und die Geschichte von Xi Jinping

Quelle des Videos: Infokrieger auf Youtube
11.1.2019 Xi Jinping träumt von der Weltherrschaft unter Chinas Führung und ist der neue chinesische Kaiser, denn er hat sich nun zum Präsidenten auf Lebenszeit wählen lassen. Vater war bereits Propaganda-Minister unter Mao Zedong, im Westen früher besser bekannt als Mao Tse-tung .

Wie sich China Afrika unter den Nagel reißt – Pekings Afrikastrategie

Der Goldpreis wird bald explodieren. Sind Sie schon dabei? Wir verraten Ihnen heute, wie Sie Ihr Vermögen mit Gold jetzt nur noch wachsen lassen. Sichern Sie sich unseren kostenlosen Sonderreport „Zeit ist Gold – der wichtigste Goldratgeber Ihres Lebens“ mit allen Informationen, mit denen Sie Ihr Vermögen jetzt optimal absichern können. China entdeckt einen neuen Kontinent für sich: Pekings Afrikastrategie Nicht gerade selten blickt die Welt heutzutage immer wieder auf China. Die Volksrepublik galt lange Zeit als eine der am schnellsten wachsenden Nationen der Erde und selbst 2018 konnte sich die Wirtschaftskraft Chinas weltweit sehen lassen. Dies ist mitunter auch wichtig für Deutschland: die Bundesrepublik exportiert ein hohes Aufkommen an Waren nach China ist daher direkt vom Wachstum des Landes betroffen. Klar, dass Berlin ein Interesse daran hat gute Zahlen aus Peking zu hören. Aber um die deutsch-chinesischen Beziehungen soll es in diesem Artikel nicht gehen. Wenngleich Deutschland und China noch etwas verbindet: Afrika und dessen Zukunft. Chinesisches Kalkül oder Asiatische Hilfsbereitschaft? Noch im September 2018 trafen sich 53 afrikanische Staats- und Regierungschef mit der Führung aus Peking. Und was der chinesische Präsident Xi Jinping zu verkünden hatte, war reiner Grund zur Freude: 60 Milliarden US Dollar Investitionen plane die Volksrepublik in afrikanischen Staaten. Insgesamt 15 Milliarden US Dollar seien davon als “Hilfen und zinslose Kredite“ vorgesehen. Woher kommt diese plötzliche chinesische Liebe für den afrikanischen Kontinent? Nun, ganz so plötzlich kam das alles nicht. China investierte schon früher in Afrika mit dem Bau von Eisenbahnen, Energietrassen, Flughäfen und Straßen. Zudem lebten afrikanische Staaten schon seit 2000 mitunter von chinesischen Krediten. Bis 2016 wurden sich an die 125 Milliarden US Dollar bei der Volksrepublik geliehen, laut Daten der Johns Hopkins University School of Advanced International Studies. Damals wurde China noch vorgeworfen, dass Afrika so in eine Schuldenfalle gelockt werde. Das asiatische Land reagierte prompt und verkündete, dass sie viele der Verbindlichkeiten afrikanischer Staaten erlassen würden.ANZEIGE 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme von Anders Norén

Deutsch
Bosanski Deutsch