H2O2

Zell verfügbarer Sauerstoff

Falls wir uns schlapp und atemlos bei kleinsten Anstrengungen fühlen, fehlt uns arterieller Sauerstoff. Dieser wird zwar bereits durch unsere Behandlungen von DMSO zugeführt, jedoch kann H2O2 (Wasserstoffperoxid) Sauerstoff in höheren Dosen direkt in unsere Mitochondrien führen. Weiterhin oxidiert H2O2 (als Nebeneffekt) in sauren Milieu (Bakterien, Keime, Erreger) zu Wasser und Sauerstoff, da dieser äußerst instabil ist (Wichtig ohne Phosphorsäure als Stabilisator in 3%-iger Verdünnung!!!)

Anwendung von H2O2 ohne Stabilisator:

  • 15 Tropen H2O2 in Quellwasser verdünnt, 2 mal Täglich (Morgens und Abends) trinken.
  • bei Bedarf und wenn akut (z.b Atemnot), zusätzlich 15 Tropfen in Quellwasser verdünnt trinken.
  • Ich habe mit H2O2 transdermal und unverdünnt, (z.b auf einem Wattestäbchen)  Warzen und Verhärtungen auf der Haut durch regelmäßig Behandlung erfolgreich entfernt.

 

 

weitere Infos zu H2O2 siehe Link

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.